Honig

Honig sammeln

Das Sammeln von Honig hat in der Baka-Kultur von sehr grosser Bedeutung.

Es ist traditionell den Männern vorbehalten, gilt als gefährlich und erfordert viel Geschick und Mut.

Innerhalb ihrer Kultur unterscheiden die Baka sieben verschiedene Sorten von Honig, die von unterschiedlichen Bienen produziert werden.

Jede Honigsorte wird wegen ihrer spezifischen Eigenschaften geschätzt.

So sind die einen zwar selten, aber besonders süss, andere werden Frauen in den Wehen gereicht, da sie die Geburt erleichtern kann. Wieder andere Sorten werden bei der Jagd eingesetzt, indem sie auf die Stirn der Jäger aufgetragen wird, um Glück und Erfolg bei der Jagd zu bringen.

Mit einer Sorte zum zum Frühstück kann man den ganzen Tag ohne Hunger überstehen und eine andere wirkt beruhigend und abführend. Letztere kann zur Reinigung von Personen verwendet werden, die der Hexerei verdächtigt werden.
Mit einer Sorte kann man bei einem Baby seine Herkunft überprüfen, denn einige Kinder können Reinkarnationen von Waldgeistern sein.

In der Baka-Kultur ist das Anbieten von Honigstücken ein wichtiger Bestandteil des Empfangs von hohen Gästen.
Über die physiologische Funktion hinaus ist Honig in der Kultur der Baka mit einer tiefgreifenden sozialen Bedeutung verbunden. Er fördert Solidarität, Frieden und den sozialen Zusammenhalt.

Honigsorten:

Poki
Dandu
Molingui
Moupapélé
Ebolo
Njenje
Nfendè
Pènu